Esteban Gutiérrez

Kein Rookie mehr

Esteban Gutiérrez bestritt 2013 seine erste Saison als Formel-1-Stammfahrer und schnitt in der Fahrerwertung als bester Rookie ab. Damit hat er bewiesen, dass er das Rüstzeug für die Königsklasse besitzt. Im Team ist er bereits bestens integriert und wird als offenherzige, loyale und gleichzeitig zurückhaltende Persönlichkeit geschätzt.

Gutiérrez begann seine Karriere im Kartsport, wurde 2007 Zweiter der amerikanischen Formel BMW, ehe er ein Jahr später die europäische Formel BMW für sich entschied. Über die Formel-3-Euroserie stieg er 2010 in die GP3-Meisterschaft auf, die er mit fünf Siegen souverän gewann. Es folgten zwei Jahre in der GP2. 2012 siegte Gutiérrez drei Mal und beendete die Meisterschaft auf Rang drei. Bereits 2009 hatte er erstmals Gelegenheit, für das damalige BMW Sauber F1 Team zu testen. In den folgenden Jahren kamen weitere Einsätze hinzu.

Das Team lernte den jungen Gutiérrez 2008 kennen. Er fuhr damals eine herausragende Saison in der Formel BMW Europa, für die er mit einem Formel-1-Test belohnt wurde, der Ende 2009 in Jerez stattfand. Der Mexikaner machte seine Arbeit gut. Für 2010 nahm ihn Sauber als ‚Affiliated Driver‘ unter seine Fittiche. Das Programm passte: Gutiérrez war aufgrund der GP3-Rennen bei den Europaläufen der Formel 1 vor Ort. So hatte er oft die Möglichkeit, in der Formel-1-Garage den Funk mitzuhören oder an technischen Meetings teilzunehmen. Er wuchs ins Team hinein, wurde 2011 zum Test- und Ersatzfahrer und 2013 zum Stammfahrer befördert. Teamchefin Monisha Kaltenborn: „Esteban hat in der vergangenen Saison erlebt, wie schwer der Schritt in die Formel 1 für jeden Rookie ist. Er hatte einen harzigen Start, konnte sich dann aber im Laufe der Saison sowohl in den Qualifiyings als auch in den Rennen wesentlich steigern, und beendete seine Saison als bester Rookie in der Fahrerwertung. Wir sind überzeugt, dass er die gewonnene Erfahrung nun in gute Resultate umsetzen kann.“

Familienbande

 

Guriérrez hat noch vier Brüder und eine Schwester, er ist der Zweitjüngste. Angesichts einer solchen Kinderschar können sich Eltern nicht zum Chauffeur machen. So war es praktisch, dass Esteban das Hobby des Kartsports gleichzeitig mit seinem um sieben Jahre älteren Bruder Andres entdeckte. Für den grossen Bruder ist es allerdings beim Hobby geblieben. Er arbeitet mit im väterlichen Unternehmen, zu dem eine Supermarktkette, ein Grosshandel für die Märkte und ein Stahlunternehmen gehören.

„Wir haben als Kinder immer viel unternommen und hatten auch diverse Spielzeuge“, erinnert sich Esteban Gutiérrez, „als ich dann unbedingt auch noch ein Kart wollte, war mein Vater erst gar nicht dafür. Zum Glück hatte mein Cousin schon ein Go-Kart, das hat die Diskussion etwas leichter gemacht.“ Nach dem Einstieg in den Kartsport 2004 nahm seine Laufbahn rasch Fahrt auf. Als 13-Jähriger begann er, Rennen zu fahren, mit 15 sass er schon im Monoposto, mit 16 startete er erstmals in Europa.

Esteban Gutiérrez ist seit vier Jahren mit Sauber verbunden. Er fühlt sich sehr wohl und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. „Ich freue mich sehr, weiterhin für das Sauber F1 Team zu fahren. In der vergangenen Saison hatte ich eine steile Lernkurve, und zusammen mit dem Team konnte ich mich kontinuierlich verbessern. Das wird nun insgesamt mein viertes Jahr mit der Mannschaft, das zweite als Stammfahrer. Ich fühle mich sehr wohl und bin bereit für den nächsten Schritt. Die nächste Saison wird technisch eine riesige Herausforderung. Umso wichtiger ist es, die Leute, mit denen man arbeitet, gut zu kennen. Ich werde alles geben, mich weiter zu steigern, und das Team mit all meinen Möglichkeiten zu unterstützen.“

Esteban Gutiérrez

Geburtstag / -ort 5. August 1991 / Monterrey, Nuevo Leon, Mexico
Nationalität Mexikaner
Website www.estebanracing.com
Grösse / Gewicht 1.80 m / 63 kg
Familienstand Single
Hobbys Kart fahren, Trial, Golfen, Skifahren
Lieblingsessen Italienische Küche und Sushi
Lieblingsgetränk Limonade
Bevorzugte Musik Coldplay, Muse, Kings of Leon
Lieblingsstrecke Hockenheim
Sprachen Spanisch, Englisch, Französisch

Laufbahn

2004 Kartsport: Mexican Rotax Max Challenge
2005 Kartsport: Mexican Rotax Max Challenge, 3. Platz bei den Grand Nationals in South Bend
2006 Kartsport: Mexican Rotax Max Challenge, 1. Platz nordmexikanische Serie,
4. Platz bei den Mexican Grand Nationals in Zacatecas;
Camkart Challenge Mexico: 5 Siege in 5 Rennen;
Testfahrten Formel Renault 2000;
Ayrton Senna Auszeichnung und Pokal für “Achievement and Sportsmanship”
2007 2. Platz Formel BMW USA, Rookie of the Year, 4 Siege, 8 Polepositions;
Testfahrten A1 GP;
Teilnahme Formel BMW Rennen in Hockenheim und Weltfinale in Valencia
2008 1. Platz Formel BMW Europa, 7 Siege in 16 Rennen, 3 Polepositions;
3. Platz Formel BMW Weltfinale in Mexico Stadt;
Teilnahme Formula Master Rennen in Imola und Deutsche Formel-3-Meisterschaft in Oschersleben;
Testfahrten Formel-3-Euroserie
2009 9. Platz Formel-3-Euroserie; 3 Podestplätze (1 in der F3 Euroserie und 2 in der British F3 Int’l Invitational Division);
erster Testtag Formel 1 (BMW Sauber F1 Team) und GP2-Testfahrten, jüngster mexikanischer Testfahrer in der Geschichte der Formel 1 (18-jährig)
2010 1. Platz GP3-Serie , 5 Siege, Total 9 Podiumsplatzierungen, 3 Polepositions:
‘affiliated driver’ beim Sauber Formel 1 Team,
2011 GP2 Asia und GP2 Main Series , 1 Sieg, Total 2 Podiumsplatzierungen;
Test- und Ersatzfahrer Sauber F1 Team
2012 3. Platz GP2-Serie , 3 Siege, Total 7 Podiumsplatzierungen;
Test- und Ersatzfahrer Sauber F1 Team
2013 16. Platz FIA Formel-1-Weltmeisterschaft, 6 Punkte (Sauber F1 Team)
Erster GP Australien 2013
GP gestartet 19
Bestes Rennergebnis 7. Japan (2013)
Bestes Qualifying 9. Korea (2013)
Punkte 6
Siege -
Polepositions -
Podiumsplatzierungen -
Schnellste Rennrunden 1

Unsere Partner

  • Claro
  • Telmex
  • NEC
  • Oerlikon
  • Chelsea Football Club
  • McGregor
  • Cuervo Tequila
  • Interproteccion
  • Certina
  • Pacific Ventures
  • Unifin
  • Emil Frey AG
  • Gabrielle's Angel Foundation
  • Mitsubishi Electric
  • NetApp
  • Pirelli
  • OMP
  • Swiss Fibertec
  • Thomann
  • Walter Meier
  • Wikland