Video: Örebro Race Day 2016 mit Marcus Ericsson

In Schweden mit unserem schwedischen F1-Fahrer

20 Dezember 2016

Örebro Race Day 2016 mit Marcus Ericsson

Komm mit nach Örebro, Schweden, und geniesse gemeinsam mit Marcus Ericsson den V8-Motor Sound. Im September startete unser schwedischer Formel-1-Fahrer Marcus Ericsson den Motor unseres Rennwagens aus dem Jahr 2013 und beindruckte damit das heimische Publikum in Schweden. Tausende Fans säumten die Strassen, um Marcus im Sauber C32-Ferrari zu sehen (und zu hören). Und sie hielten Marcus auch mit Autogrammwünschen beschäftigt… Schau dir die Videos unten an, darunter einzigartige On-Board-Aufnahmen in 360 Grad!


Video 1/3: Interview mit Marcus & Onboard-Mitfahrt

Marcus Ericsson spricht über seine Erfahrung am Örebro Race Day (auf Englisch) und nimmt dich mit auf eine On-Board-Fahrt.


Video 2/3: Örebro Race Day – Das Fahrerlager in 360 Grad

10. September 2016. Dutzende (Renn-)Autos. Tausende von Zuschauern. Der Örebro Race Day war ein einmaliges Erlebnis für Marcus Ericsson und das Sauber F1 Team. Die schwedische Stadt Örebro liegt ganz in der Nähe von Marcus Heimatstadt Kumla. Wir laden dich ein, das Fahrerlager dieses tollen Motorsport-Events in 360° zu erleben – als ob du selber dort wärst. Schau dich um – erkennst Du alle Autos im Fahrerlager?

Falls du ein Mobilgerät verwendest und das Video nicht korrekt in der 360°-Ansicht angezeigt wird, kannst du es dir HIER auf YouTube in der korrekten Ansicht anschauen!


Video 3/3: Örebro Race Day – 360° On-Board Action

Höchstgeschwindigkeit: mehr als 240 km/h.

Spring auf und begleite Marcus Ericsson, der das Auto am Örebro Race Day in Schweden für einen Show-Lauf vor Heimpublikum durch Örebro’s Strassen jagt! Geniesse den reinen Motoren-Sound – ja, 2013 hatten die F1-Autos noch V8-Motoren – und das ungeschnittene und rohe Onboard-Erlebnis in 360 Grad!

Du fragst, warum Marcus nicht mehr Donuts gemacht hat? Nun, er konnte nicht schnell genug fahren, um den Motor richtig zu kühlen, weshalb der Motor in den „Failsafe“-Modus sprang. Die Motorleistung wird dabei automatisch verringert, um zu verhindern, dass der Motor überhitzt und somit stand nicht genug Kraft für Donuts zur Verfügung… 🙂

Falls du ein Mobilgerät verwendest und das Video nicht korrekt in der 360°-Ansicht angezeigt wird, kannst du es dir HIER auf YouTube in der korrekten Ansicht anschauen!


Kommentiere unten: Konntest du einige der Rennwagen im Fahrerlager erkennen? 🙂


Schau dir unser Video „mit einem Augenzwinkern“ an: 2016 in Schlagzeilen.

Vergiss nicht, bei unserem #FancyF1 Voting mit zu machen! Jetzt abstimmen!

Falls du selber solche kunstvollen Bilder erstellen möchtest, lies unseren BlogbeitragEin Leitfaden zur Erstellung von #FancyF1-Bildern in 4 einfachen Schritten“.

Zu guter Letzt: Der britische Motorsport-Blogger Rob Watts teilt seine Gedanken zur Geschichte des Sauber F1 Team’s und zur Entwicklung der Formel 1 als Sport während der letzten Jahrzehnte. Lies seinen GastbeitragHier, um zu bleiben – hier, um Rennen zu fahren – hier, um zu punkten„.